Die Arbeit brummt

Liebe Solawistas,

Die Kartoffeln sind schon seit Mitte April in der Erde, so früh wie nie… und auch sonst stand die letzten zwei Monate alles im Zeichen von Pflanzen, Aussähen, Mulchen, Beete vorbereiten und Topfen: Basilikum, Kürbisse, Gurken und noch mehr Tomaten 🥒🍅  

      

Und wer sich fragt, was auf das braune Feld kommt: Der Saatgutgarten 

Mitte Mai gab es sozusagen einen Planzenstau . Die Beete konnten gar nicht so schnell vorbereitet werden, wie gepflanzt werden konnte, siehe Tomaten . Es wurde also nie langweilig auf dem Hof .  Wer sich fragt, was das weiße da im Boden bei den Tomaten ist: Schafswolle! Sehr stickstoffreich und ein Langzeitdünger! 🐑

  

Im Vergleich zum letzten Jahr, als wegen dem nassen und kalten Frühling die Bienen nicht zu den Obstbäumen flogen, haben wir dieses Jahr mehr Sonnenschein. Dennoch macht Frank sich etwas Sorgen über die Bestäubung: Die Biodiversität geht merklich zurück, es gibt wesentlich weniger wilde Bienen und Hummeln. Frank hat daher schon einen Imker angesprochen, ob er zwei Stöcke im Waldgarten aufstellen könne. Die Angelegenheit ist aber weit mehr als nur ein lokales Problem.

Das aktuell sehr sonnige und warme Wetter Ende Mai bereitete aber auch große Anstrengungen für alle auf dem Hof! Da fast kein Regen fiel, standen viele Überstunden fürs Gießen an.
Jetzt Anfang Juni sind die meisten Pflanzen im Boden: auch Kohl, Yakon und Kürbis 🎃  und es gibt eine kleine Verschnaufpause… bis das Entkrauten losgeht… 🌱
Neben dem ganzen Ackern gibt es als kleine Entlohnung auch schon erste Leckerbissen: Erdbeeren 🍓,  Rhabarber und Brennnessel  .
  
Und obendrauf können wir zum ersten Mal einen Blick auf eine blühende Yakon werfen 😍 
In diesem Sinne schöne Grüße vom Waldgarten
 
Mit liebem Dank an Leonie und Sebastian!